zurück zur Übersicht
 

 

Müllgebühren steigen ab 2020

21.11.2019

Die Gebühren für die Behälterleerungen steigen im kommenden Jahr um jeweils ca. 10 Prozent.

Die Grundgebühr für jeden Haushalt wird um 5 Euro auf 67 Euro pro Jahr erhöht.

Warum die Müllabfuhr teurer wird, hat mehrere Ursachen:

  • Die Löhne sind tariflich gestiegen, und die EBU haben das Personal aufgestockt.
  • Die Stadt muss absehbar eine höhere Umlage an den Zweckverband Thermische Abfallverwertung Donautal bezahlen, der das Müllheizkraftwerk betreibt.
  • Die Rücklagen, die in den vergangenen Jahren für relativ niedrige Gebühren sorgten, sind geschmolzen.
  • Der Materialaufwand und die sonstigen betriebliche Ausgaben steigen.

Mitte Januar verschickt die EBU wieder rund 63.000 Gebührenbescheide an alle Ulmer Haushalte und Gewerbebetriebe. Auf dem Gebührenbescheid sind neben der Abrechnung der Gebühren 2019 auch die Vorauszahlungen für 2020 angegeben. Zudem sind (falls vorhanden) die einzelnen Leerungstage im Jahr 2019 für die Rest- und Biomüllgefäße mit Behälternummern aufgelistet.

Der Abfuhrkalender 2020 wird dem Gebührenbescheid beigelegt.

Gebührentabelle 2020